Vitamin D-Status: Welche Rolle spielt Magnesium? | Allgemeines

Wie eine Studie nun herausgefunden hat, spielt Magnesium eine wichtige Rolle für den Vitamin D-Status. Auf Basis von vorausgehenden in-vitro und in-vivo Studien entwickelten die Wissenschaftler die These, dass zahlreiche Enzyme des Vitamin D-Stoffwechsels magnesiumabhängig sind. Magnesium ist Bestandteil von über 300 biochemischen Stoffwechselvorgängen im menschlichen Körper. Die Studie basierte auf den Daten der PPCCT-Studie, die untersuchte ob Magnesium eine Rolle bei der Entwicklung von Prostatakrebs spielte. 180 Teilnehmer zwischen 40 und 85 Jahren erhielten in Abhängigkeit des Magnesiumspiegels eine individuelle Magnesium-Dosierung oder ein Placebo.

Der Einfluss der Magnesiumzufuhr auf den Vitamin D-Status war signifikant abhängig vom Vitamin D-Ausgangswert. Bei einem 25-Hydroxy-Vitamin D-Spiegel im Normbereich von 30 ng/ml erhöhte der Mineralstoff den Vitamin D-Spiegel. Hingegen bei hohen Ausgangswerten zwischen 30-50 ng/ml senkte Magnesium den Vitamin D-Wert. Gleiches beobachteten die Wissenschaftler auch für 24,25-Hydroxy-Vitamin D.

Magnesium scheint einen signifikanten Einfluss auf den Vitamin D-Spiegel zu haben. Hierbei kommt dem Mineralstoff die Rolle einer Optimierung des Vitamin D-Stoffwechsels zu.

Dai Q, Zhu X, Manson JE, Song Y, Li X, Franke AA, Costello RB, Rosanoff A, Nian H, Fan L, Murff H, Ness RM, Seidner DL, Yu C, Shrubsole MJ.
Magnesium status and supplementation influence vitamin D status and metabolism: results from a randomized trial.
Am J Clin Nutr. 2018 Dezember; 108(6): 1249-58

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.