Vielversprechender Vitalstoff zur Hautkrebsprävention: Review | Allgemeines

UV-Strahlung kann die DNA in Melanozyten beschädigen und gilt als ein Auslöser für Hautkrebs. Niacin auch bekannt als Vitamin B3 könnte zukünftig eine wichtige Rolle in der Prävention von Hautkrebs bei Hochrisikogruppen spielen. 

Ergebnisse
Wie australische Autoren in einem Review herausstellen, kann Niacin die DNA-Reparaturmechanismen des Körpers verbessern und UVA-Strahlung induzierte, inflammatorische sowie immunosuppressive Prozesse abschwächen. In Studien konnte gezeigt werden, dass Niacin die Inzidenz von aktinischen Keratosen und nicht-melanotischen Hautkrebs bei Hochrisikogruppen reduzieren und DNA-Schäden in den Melanozyten beheben kann. Es könnte daher ein vielversprechender Vitalstoff für die Prävention bei Hochrisikogruppen melanotischer Hautkrebserkrankungen sein.

Zusammenfassung
Niacin könnte aufgrund seiner DNA-schützenden Eigenschaften sinnvoll in der Prävention von Hautkrebs sein.

Minocha R, Damian DL, Halliday GM.
Melanoma and nonmelanoma skin cancer chemoprevention: A role for nicotinamide?
Photodermatol Photoimmunol Photomed. 2017 Juli