Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Probiotika verbessern Symptomatik bei MS | Allgemeines

Die Einnahme von probiotischen Kulturen kann die Symptome einer multiplen Sklerose (MS) lindern. Vergangene Studien berichteten bereits darüber, dass die Darmflora von an MS erkrankten Patienten eine veränderte Zusammensetzung im Vergleich zu der von nicht erkrankten Personen aufweist. Iranische Wissenschaftler untersuchten nun den Einfluss einer Behandlung mit Probiotika bei 60 an MS erkrankten Patienten. Die Patienten erhielten über einen Zeitraum von 12 Wochen entweder ein Placebo oder  Probiotika.

Ergebnisse
Nach Ende des Studienzeitraumes konnten die Wissenschaftler bei Patienten, die Probiotika eingenommen hatten, zahlreiche Verbesserungen im Vergleich zur Placebogruppe feststellen. Im Vergleich zur Placebogruppe stieg der Wert  auf der Leistungsskala EDSS, die den Grad der Behinderung bei MS feststellt, ebenso wie weitere Skalenwerte zur mentalen Gesundheit. Darüber hinaus verbesserten sich auch Werte inflammatorischer Marker, Insulinresistenz und  HDL-Cholesterin.

Zusammenfassung
Eine 12-wöchige Intervention mit Probiotika bietet Patienten mit MS zahlreiche Vorteile zur Verbesserung der Gesundheit.

Kouchaki E, Tamtaji OR, Salami M, Bahmani F, Daneshvar Kakhaki R, Akbari E, Tajabadi-Ebrahimi M, Jafari P, Asemi Z.
Clinical and metabolic response to probiotic supplementation in patients with multiple sclerosis: A randomized, double-blind, placebo-controlled trial.
Clin Nutr. 2016 September