Magnesium wirkt entzündungshemmend: Metaanalyse | Allgemeines

Chronische niedriggradige Entzündungen im Körper gelten als Schnittstelle für zahlreiche Erkrankungen. Wissenschaftler aus Mexiko, dem Iran und Australien stellen in einer aktuellen Metaanalyse einen möglichen positiven Effekt von Magnesium zur Verhinderung solcher Entzündungsreaktionen heraus. Simental-Mendía und Kollegen durchsuchten zahlreiche wissenschaftliche Datenbanken nach RCT-Studien, die einen Zusammenhang zwischen Magnesium und den Plasma C-reaktiven Protein (CRP)-Werten untersucht hatten.

Ergebnisse
Insgesamt flossen 11 RCT-Studien in ihre Analyse ein. Nach Auswertung der Daten zeigte sich, dass Magnesium bei CRP-Werten > 3 mg/l eine entzündungssenkende Wirkung hatte. Personen mit Werten ≤ 3 mg/l konnten von einer Magnesiumeinnahme nicht profitieren.

Zusammenfassung
Die Autoren schlussfolgern, dass die Einnahme von Magnesium insbesondere bei Personen mit chronischen niedriggradigen Entzündungen sinnvoll sein könnte.

Simental-Mendía LE, Sahebkar A, Rodríguez-Morán M, Zambrano-Galván G, Guerrero-Romero F.
Effect of magnesium supplementation on plasma C-reactive protein concentrations: A systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials.
Curr Pharm Des. 2017 Mai