Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Kontrazeptiva: Polyphenole schützen Frauen vor Nebenwirkungen der Pille | Allgemeines

Die Einnahme von Kontrazeptiva könnte nach den Ergebnissen von Markoski und Kollegen Marker für Entzündungsreaktionen und oxidativen Stress erhöhen. In ihrer Studie kommen die Wissenschaftler zu der Erkenntnis, dass eine zusätzliche Aufnahme von Polyphenol-Supplementen die erhöhten Serumwerte verhindern könnte. Insgesamt 28 Frauen nahmen an der randomisierten und placebokontrollierten Interventionsstudie teil. Die Frauen im Alter von 25 bis 35 Jahren nahmen über einen Zeitraum von 15 Tagen zusätzlich zu ihren Kontrazeptiva entweder eine Kapsel mit Polyphenolen oder ein Placebo ein.

Ergebnisse
Bei Frauen aus der Placebogruppe kam es zu einem signifikanten Anstieg der Prostaglandin E2 (PGE2)-, der hochsensitiven C-reaktiven Protein (hs-CRP)- und der F2-Isoprostankonzentration im Blut. In der Polyphenolgruppe stiegen diese nicht an. Auch das Verhältnis von oxidiertem zu reduziertem Glutathion (Marker für oxidativen Stress) war in der Polyphenolgruppe vorteilhafter.

Zusammenfassung
Die zusätzliche Einnahme von Polyphenolen scheint für Frauen im gebärfähigen Alter, bei gleichzeitiger Einnahme der Pille, gesundheitlich vorteilhaft.

Zilio AM, Zielinsky P, Vian I, Lampert K, Raupp D, Weschenfelder C, Brum C, Arnt A, Piccoli A Jr, Nicoloso LH, Schaun MI, Markoski M.
Polyphenol supplementation inhibits physiological increase of prostaglandin E2 during reproductive period - A randomized clinical trial.
Prostaglandins Leukot Essent Fatty Acids. 2017 April