Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Klinische Studie: Lactobazillen senken Antibiotika-assoziierte Diarrhoe | Allgemeines

Die Verwendung von Antibiotika zerstört die Darmflora und kann zu Durchfällen führen. Eine Studie zeigt nun, dass die Einnahme von Lactobazillen (probiotischen Kulturen) diese Beschwerden im Durchschnitt um einen Tag verkürzt. 160 Teilnehmer, die eine Antibiotikatherapie erhielten, nahmen parallel dazu entweder ein Probiotikum mit Lactobazillen oder ein Placebo ein. Die Einnahme wurde nach der Beendigung der Antibiotikatherapie um eine weitere Woche fortgesetzt.

Ergebnisse
Die Einnahme von probiotischen Kulturen senkte im Vergleich zur Placebogruppe die Dauer einer Antibiotika-assoziierten Diarrhoe um durchschnittlich einen Tag.

Zusammenfassung
Die gleichzeitige Einnahme von probiotisch wirkenden Lactobazillen bei einer Antibiotikatherapie kann unangenehme gastrointestinale Nebenwirkungen lindern.

Evans M, Salewski RP, Christman MC, Girard SA, Tompkins TA.
Effectiveness of Lactobacillus helveticus and Lactobacillus rhamnosus for the management of antibiotic-associated diarrhoea in healthy adults: a randomised, double-blind, placebo-controlled trial.
Br J Nutr. 2016 Juli; 116(1): 94-103