Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Flavonoide schützen vor Erektionsstörungen | Allgemeines

Erektionsstörungen sind für Männer ein sensibles Thema. Wissenschaftler haben nun einen Zusammenhang mit der Ernährung finden können. Die Wissenschaftler verwendeten dazu Daten von insgesamt 25.096 Männern, die Teilnehmer der Health Professionals Follow-Up-Studie waren. Diese hatten anhand eines Fragebogens alle vier Jahre Angaben zu ihren Verzehrsgewohnheiten von Lebensmitteln gemacht. Zusätzlich hatten sie anhand einer Skala, ebenfalls alle vier Jahre, angegeben, ob sie unter erektilen Funktionsstörungen litten und in welchem Ausmaß.

Ergebnisse
In einem Untersuchungszeitraum von 10 Jahren berichtete circa jeder dritte Mann über erektile Funktionsstörungen. Bei den betreffenden Männern zeigte sich ein signifikanter Zusammenhang zwischen einem geringen Verzehr von Flavonoiden und dem Auftreten von Erektionsstörungen. Der Zusammenhang war jedoch nur für Männer bis 70 Jahre signifikant.

Zusammenfassung
Ein höherer Verzehr von Flavonoiden, die zu der Gruppe der Polyphenole zählen, könnte den Erkenntnissen der Studie nach erektile Störungen von Männern lindern.

Cassidy A, Franz M, Rimm EB.
Dietary flavonoid intake and incidence of erectile dysfunction.
Am J Clin Nutr. 2016 Februar; 103(2): 534-41