Antioxidantienreiche Ernährung schützt Frauen vor Diabetes | Allgemeines

Eine Ernährung bestehend aus antioxidantienreichen Lebensmitteln könnte das Risiko von Frauen für Diabetes mellitus Typ 2 reduzieren. Zahlreiche Studien haben belegt, dass die Entstehung und das Voranschreiten von Diabetes durch oxidativen Stress ausgelöst werden kann. Eine hohe Zufuhr an Antioxidantien könnte entsprechend oxidativen Stress reduzieren und das Risiko für Diabetes senken. Wissenschaftler untersuchten daher in einer großen Kohorte die Ernährung von 64.233 Frauen und dem Risiko im weiteren Verlauf von 15 Jahren an Diabetes zu erkranken. Das Durchschnittsalter der Frauen lag bei 52 Jahren.

Ergebnisse
1.751 Frauen entwickelten während des Beobachtungszeitraumes von 15 Jahren eine Diabeteserkrankung. Die Wissenschaftler stellten fest, dass darunter signifikant seltener Frauen waren, die sich antioxidantienreich ernährten. Frauen mit der niedrigsten Aufnahme (Quintil 1) hatten im Vergleich zu Frauen mit einer höheren Aufnahme (Quintil 3-5) ein um 26-30 % höheres Risiko an Diabetes zu erkranken.

Zusammenfassung
Die Ergebnisse dieser großen Kohortenstudie geben erste Hinweise, dass eine ausreichende Zufuhr antioxidativ wirksamer Stoffe das Diabetesrisiko bei Frauen senken kann.

Mancini FR, Affret A, Dow C, Balkau B, Bonnet F, Boutron-Ruault MC, Fagherazzi G.
Dietary antioxidant capacity and risk of type 2 diabetes in the large prospective E3N-EPIC cohort.
Diabetologia. 2018 Februar; 61(2): 308-316