Mandelbasierte Low-Carb-Diät reduziert Depressionen bei Diabetikern | Allgemeines

Eine kohlenhydratarme Ernährung mit einem großen Anteil an Mandeln reduziert in einer Interventionsstudie Depressionen und verbessert glykämische Parameter von Diabetes-Patienten. Im Rahmend der Studie wurden 55 Patienten mit Diabetes mellitus vom Typ 2 in zwei Gruppen eingeteilt und erhielten über 3 Monate entweder eine kohlenhydratarme Diät (LCD) basierend auf einem hohen Anteil an Mandeln oder eine fettarme Diät (LFD). Vor Studienbeginn und nach 3 Monaten wurden Parameter für das Ausmaß einer Depression sowie biochemische Werte der Darmmikrobiota, das glykolisierte Hämoglobin (HbA1c) und das Glukagon-like Peptid 1 (GLP-1) bestimmt.

Die LCD hatte einen signifikanten Einfluss auf eine Verbesserung depressiver Symptome sowie den HbA1c-Wert. Ebenso kam es in der Darmflora zu einem vorteilhaften Anstieg der Darmbakterien Roseburia, Ruminococcus und Eubacterium, die kurzkettige Fettsäuren produzieren. Auch die GLP-1-Konzentration der LCD-Gruppe war höher als in der LFD-Gruppe.

Eine mandelbasierte LCD hat den Ergebnissen zufolge einen positiven Einfluss auf Depressionen und glykämische Parameter von Diabetes-Patienten. Die Forscher vermuten als Ursache unter anderem eine positive Auswirkung auf die Darmflora. 

Ren M, Zhang H, Qi J, Hu A, Jiang Q, Hou Y, Feng Q, Ojo O, Wang X.
An Almond-Based Low Carbohydrate Diet Improves Depression and Glycometabolism in Patients with Type 2 Diabetes through Modulating Gut Microbiota and GLP-1: A Randomized Controlled Trial.
Nutrients. 2020 Oktober; 12(10): 3036