Kognitives Altern: Prominenter Pflanzenstoff kann geistiges Altern verlangsamen | Allgemeines

Entscheidend für das Voranschreiten des geistigen Abbaus im Alter – den sogenannten „cognitive decline“ –  ist die Abnahme der zerebrale Mikrozirkulation. Ein prominenter Pflanzenstoff gilt den Erkenntnissen einer klinischen Studie nach als aussichtsreicher Kandidat, um dem Abbau entgegen zusteuern. Australische Wissenschaftler hatten bereits in einer 14-tägigen Studie die Wirkung des sekundären Pflanzenstoffs Resveratrol auf die zerebrovaskulären und kognitiven Marker mit Erfolg getestet. In einem länger angelegten Studiendesign testeten sie nun die 12-monatige Gabe von zweimal täglich 75 mg Resveratrol im Vergleich zu einem Placebo. An der Studie nahmen 129 postmenopausale Frauen teil.

Im Vergleich zur Placebo-Gruppe verbesserte sich in der Resveratrol-Gruppe die kognitive Leistungsfähigkeit signifikant über den Studienzeitraum. Ebenso konnte die Abnahme der zerebrovaskulären Reaktionsfähigkeit abgeschwächt werden. Die Verzögerung der zerebrovaskulären Reaktionsgeschwindigkeit stand ebenfalls in einem positiven Zusammenhang mit der Abnahme des Nüchtern-Blutzuckerspiegels.

Der sekundäre Pflanzenstoff Resveratrol zeigte in der aktuellen Studie eine positive Wirkung auf die kognitive Leistungsfähigkeit und die zerebrovaskulären Funktionen postmenopausaler Frauen.

Thaung Zaw JJ, Howe PRC, Wong RHX.
Sustained Cerebrovascular and Cognitive Benefits of Resveratrol in Postmenopausal Women.
Nutrients.2020 März; 12(3)

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.